Bäcker Rommel

Am Dienstag und am Mittwoch waren wir in die Backstube der Bäckerei Rommel eingeladen. Bäckermeister Rommel hieß uns willkommen und bat uns die Hände zu waschen, bevor wir in den hinteren Backbereich eintreten durften.

Nachdem wir unsere Jacken abgelegt hatten bekamen wir von ihm Bäckerschürzen und dann gingen wir gemeinsam in die Backstube.

Dort waren wir überrascht, wieviele Maschinen der Bäcker hat. Es waren ähnliche Maschinen, die wir auch zum Brot herstellen benützen, nur in gigantischer Größe!

Herr Rommel hatte für uns bereits einen Teig hergestellt, aus dem wir unsere eigenen Brote kneten und formen durften. Anschließend wurden diese in den Garraum gebracht. Schon nach zehn Minuten waren die Brote so weit, dass wir sie mit dem Bäcker in den Backofen schieben konnten. Während dieser Zeit sahen wir uns die Backmaschinen näher an.

Wir waren sehr erstaunt, als der Bäcker uns erzählte, dass er jeden Tag um ein Uhr nachts aufsteht, um mit dem Vorbereiten und Backen anzufangen.

Herr Rommel beantwortete uns alle Fragen, die wir stellten und am Ende des Besuchs bekamen wir unser selbst gebackenes Brot mit in den Kindi!

Vielen Dank an die Bäckerei Rommel, die uns diesen Einblick ermöglichten!

Kommentare sind geschlossen.