BROT-ZEIT

Drei Berufe werden wichtig, wenn es um die Produktion des Brotes geht:

Der Landwirt, der Müller und der Bäcker. Lagen Anbau und Ernte, das Mahlen und das Verarbeiten ursprünglich in einer Hand, so bildeten sich im Lauf der Zeit die einzelnen Handwerke aus, die sich auf einen Teil der Arbeit konzentrieren.

Diese Berufe wollen wir in nächster Zeit erforschen.

Gerade lernen wir die verschiedenen Getreidearten, wie zum Beispiel den Roggen, den Dinkel, den Weizen, den Hafer, … kennen. Wir verarbeiten die unterschiedlichen Körner zu Schrot.

Aus diesem Mehl/ Schrot stellen wir unterschiedliche Brotsorten und Brötchen für unser Frühstück her. Außerdem werden wir in eine Bäckerei gehen, um dort zu sehen, wie und mit welchen Maschinen der Bäcker das Brot bäckt.

Anschließend besuchen wir einen Müller, der uns durch seine Mühle führen wird und uns vor Ort zeigt, wie er die Getreidekörner zu Mehl verarbeitet.

Unsere Butter stellen wir bereits schon seit längerem her. Wir sind gespannt, wie unser frisch gebackenes Brot mit selbst geschüttelter Butter und selbstgemachten Brotaufstrichen schmeckt!

In naher Zukunft wollen wir zum Brotselbstversorger werden!

brotzeit

Kommentare sind geschlossen.