Skifahren im Barfusszimmer

Im Barfusszimmer hatten wir viel Bewegungsspaß im fast “leeren Raum”  ganz nach dem Motto “weniger oft ist oftmals mehr”.

Die Kinder baten um Musik zum Tanzen. Wir räumten alles weg, um Platz zu haben und legten Pippi Langsstrumpfs Musik CD ein. Die Kinder tanzten, ob allein konzentriert auf den Rhythmus der Musik oder zu Mehreren zusammen. Wir hopsten durch den Raum, erfanden viele Tanzschritte, klatschten, machten lustige Drehungen, ob allein, zu zweit, zu viert (….), machten akrobatische Übungen und ganz natürlich ohne es zuvor verabredet zu haben studierten wir einen kleinen gemeinsamen Tanz ein. Jeder hatte dazu seine Idee eingebracht.

Später holten ein paar Kinder die Holzbausteine aus der Ecke, stellten sich darauf und erfanden “das Skifahren” – gar nicht so einfach, dennoch lockte es viele andere Kinder an, die sich auch ausprobierten. Wir erinnerten uns an Irenes (Spielraumgruppe) Idee des Schlittschuhfahrens, holten kleine Vesperplastiktüten und zogen sie uns über die Socken. So kann man auf dem Teppichboden herrlich rutschen, schlittern, Pirouetten drehen – wir waren voll in Schwung und experimentierten mit Geschwindigkeit, Schwung und Rotation.

Kommentare sind geschlossen.