Schauen, wie es früher war…

Am letzten Donnerstag im Januar haben wir das Asperger Torhaus besucht.

Wir kommen auf unserem Weg zum Wochenmarkt immer daran vorbei und wollten mal wissen, wie es innen drin aussieht. Herr Bittner und Herr Kossack haben auf uns gewartet und uns Alles gezeigt. Es gab alte Uniformen zu sehen, Gewehre und Säbel, eine alte Glocke und viele Bilder, wie es in Ludwigsburg früher ausgesehen hat. Es gab auch ein großes Modell von einer Kaserne. In einer Kaserne wohnen, essen und schlafen Soldaten. Die Soldaten mussten immer zu zweit in einem Bett schlafen!

Herr Bittner hat erzählt, dass es in Ludwigsburg immer gestunken hat von dem vielen Mist, den die Pferde gemacht haben. Gemeinsam mit den Pferden haben die Soldaten den König bewacht, der im Schloss gewohnt hat. Um die ganze Stadt mit dem Schloss war eine Mauer drum herum, zum Schutz vor Feinden. Nur bei den Torhäusern gab es Ein- und Ausgänge.

Insgesamt gab es in der Stadt sieben Torhäuser, von denen heute noch 6 da sind.

Ins Aldinger Torhaus gehen wir vielleicht auch noch, da ist das Kinderfilmhaus drin!

Zum Schluss hat Frau Bittner für uns noch Waffeln gebacken und wir haben Apfelschorle und Saft bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.